16. September 2014

Instagram

Ich habe schon lange keine Instagram-Zusammenfassung mehr gemacht und das, obwohl ich die Bilder regelmäßig abgespeichert habe. In den letzten Wochen hat sich da einiges angesammelt. Eine kleine Auswahl aus August und September gibt es heute zu sehen. Mögt ihr diese Art von Posts eigentlich? Wer mir auf Instagram noch nicht folgt, findet mich übrigens unter Wunderhaftige. :)



Momente der Ruhe mit einem guten Buch und Kuschelklamotten auf dem Sofa genießen. Hand in Hand mit meinem kleinen Mann spazieren gehen. Im Partnerlook. Spieplatzbesuche. Wandern im Wald. Wilde Brombeeren naschen. Ein letztes Mal am See in diesem Sommer. Flugzeuge und haarige Gesellen beim Laufen beobachten. Eis geht immer. Kuchen auch. Zwetschgen-Liebe. Sich einen großen Wunsch erfüllen. Coco muss auch alles auskundschaften. Fernweh haben und sich wünschen, dass der Sommer ewig bleibt.

13. September 2014

Outfit: Cropped & High Waist

Auch wenn es hier seit gestern nur regnet, wollte ich euch noch mein Outfit vom letzten Sonntag zeigen, als es noch so warm war, dass man Rock ohne Strumpfhose und bauchfreies Shirt tragen konnte.
Ein sehr verspieltes und gleichzeitig sportliches Outfit, aber es passte an diesem Tag perfekt zu meiner Stimmung. Ich trage das, was mir gefällt und lege mich ungern fest, deswegen wechselt der Stil meines Outfits nach Lust und Laune. Trotzdem versuche ich mir natürlich treu zu bleiben. Die allzu romantische und süße Phase habe ich hinter mir gelassen und verabschiede mich nach und nach von bestimmten Teilen, die einfach schon viel zu lange in meinem Kleiderschrank verstauben und ihr Dasein fristen. Ich bin erwachsener geworden und möchte das auch mit meiner Kleidung ausdrücken. Nicht immer, aber immer öfter.
Bei Kleiderkreisel habe ich gestern und heute ordentlich aufgefüllt. Vielleicht habt ihr ja Interesse, mal vorbeizuschauen und evtl. ist ja auch was für euch dabei. Schuhe und Pullover für den Winter, Kleider, Shirts, Blusen und vieles mehr. Ihr findet mich dort unter meinem Namen, Nathalie.

Skirt/Cropped Top/Plimsolls-H&M

12. September 2014

Baking: Zwetschgenkuchen mit Zimtzuckerkruste



Ich weiß gar nicht, warum ich bis jetzt noch nie mit frischen Zwetschgen gebacken habe. Vermutlich dachte ich, es wäre ein ziemlicher Aufwand, sie erst zu entsteinen und danach weiter zu verarbeiten. Nachdem mir meine Mama aber sagte, wie einfach das eigentlich ist und gar nicht schwer, wagte auch ich mich an meinen ersten Zwetschgenkuchen. Ich liebe diese blauen Früchte nämlich und besonders in Verbindung mit Kuchenteig und Zuckerstreuseln sind sie eine Versuchung, der man so leicht nicht widerstehen kann. :)

Da ich keine frische Hefe für einen Hefeteig im Haus hatte, suchte ich nach einem Rezept mit Mürbeteig und wurde in einer Koch-und Backzeitschrift fündig. Was soll ich sagen? Ein so simples, aber gleichzeitig unfassbar leckere Rezept habe ich schon lange nicht mehr ausprobiert! Uns allen schmeckte dieser saftige Kuchen mit süßer Zimtzucker-Kruste sehr, sehr gut. Am besten noch warm aus dem Ofen und mit frischer Sahne und Zimt. Durch den Mürbeteig wird er wunderbar fluffig und saftig. Probiert es unbedingt aus! :)



Für ca. 20 Stücke benötigt ihr Folgendes (ich habe das Rezept allerdings halbiert):




  1. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Ofen vorheizen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C). Fettpfanne des Backofens (oder eine eckige Auflaufform) einfetten und mit Mehl ausstäuben. 
  2. Für den Teig 200g Butter, 150g Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts weißcremig schlagen, 4 Eier nacheinander unterrühren. 250g Mehl, Stärke und Backpulver mischen und kurz unterrühren. Teig auf die Fettpfanne geben und glatt streichen, Zwetschgen locker darauf verteilen.
  3. Eigelb, 200g Zucker und 2TL Zimt mit einer Gabel gut vermengen. Die Zimt-Zucker-Mischung gleichmäßig über die Pflaumen gießen. Im heißen Ofen ca. 50 Minuten backen.
  4. Kuchen heraus nehmen und auskühlen lassen. In Stücke schneiden und anrichten. 
Lasst es euch schmecken! :)



9. September 2014

Are you serious?

Entschuldigt, ihr Lieben, aber im Moment finde ich einfach keine bessere Einleitung für meine Posts, als das aktuelle Wetter. Was für ein Auf und Ab! Nun ist der Sommer also doch nochmal für ein paar Tage zurück, nachdem wir zuerst dachten, dass es endgültig Herbst wird. Kleidungstechnisch weiß man da auch nicht mehr wirklich, zu was man greifen soll. Ist es doch zu kühl für kurze Kleider und Röcke oder gerät man ins Schwitzen, wenn man die lange Hose wählt? Ich bin eigentlich jemand, der sich gerne mal etwas zu frisch anzieht, weil ich mir denke: Die Sonne scheint, da muss es warm sein. Manchmal friere ich dann natürlich doch etwas und bereue es, mich nicht etwas wärmer angezogen zu haben.
Bei dem nachfolgenden Outfit war aber das Gegenteil der Fall und ich ließ mich morgens von den Wolken beirren und griff zu etwas Langem. Außerdem wollte ich doch unbedingt meinen neuen Cardigan von Street One tragen, der die folgende Saison meine Herbst-und Wintergarderobe auffrischen wird. Das kuschelige Bouclé-Material ist wirklich perfekt für kältere Tage, gleichzeitig ist der Cardigan wunderbar klassisch und chic und wertet jedes noch so simple Outfit sofort auf.
An diesem Spätsommertag musste ich ihn zwar irgendwann aufgrund der Wärme ausziehen, abends, als es dann wieder frischer wurde, freute ich mich aber, ihn mitgenommen zu haben.
Ich bin mir sicher, dass er in den nächsten Monaten noch oft zum Einsatz kommen wird.

Bouclé-Cardigan-Street One, High-Waist-Jeans/Peplum-Shirt/Flats-H&M, Bag-Primark

4. September 2014

MY HOMEFLAIR

Vor ein paar Wochen berichtete ich euch ja bereits des Öfteren, wie gerne ich bei uns zu Hause umdekoriere und -gestalte, dass es aber bei der Umsetzung eben auch oft an mangelndem Platz und zu wenig Stellfläche scheitert. So wirklich zufrieden war ich nie, im Wohnzimmer hatte ich mich an allen Ecken satt gesehen und wollte eine Veränderung. Ich bin nach wie vor ein Fan von Pastellfarben und auch hier und da romantisch angehauchter Deko. Allerdings versuche ich im Moment alles ein wenig kantiger und vor Allem auch erwachsener zu gestalten und mit zeitlosen und klaren Elementen aufzupeppen. Das fing mit schwarz-weißen Heimtextilien an und ging nun soweit, dass ich sogar schwarze Bilderrahmen gekauft habe, was ich mir früher für unsere Einrichtung gar nicht vorstellen konnte. Mir gefällt dieser Mix aus verspielt und clean wirklich unglaublich gut und mittlerweile bin ich auch fast zufrieden mit unserer Einrichtung. Irgendwas will man ja trotzdem immer verändern und anders haben. Vor Allem, wenn man so perfektionistisch ist, wie ich. Dann entdecke ich da wieder was, was mir super gut gefällt und hier springt mir wieder eine Idee ins Auge, die ich am liebsten sofort umsetzen würde.
Nachdem wir vor ein paar Tagen die Essecke und unser großes Expedit einmal komplett umgestellt haben, wirkt der Raum nun auf einmal ganz anders und wunderbar erfrischend. Das Expedit wurde entrümpelt und alles entsorgt oder in Kisten verpackt, was mir schon lange nicht mehr wirklich gefiel. Sehr befreiend! Dinge, die zu schade zum Wegwerfen waren, wurden erst einmal in den Flohmarktkarton gepackt.
Der Platz der dadurch geschaffen wurde, schrie dann natürlich förmlich danach mit neuen Home Accessoires aufgepeppt und verschönert zu werden. Nachdem ich in Wohnzeitschriften, bei Instagram und Pinterest Ideen gesammelt hatte, machte ich mich auf die Suche nach ganz besonderen Einrichtungsstücken. Dabei entdeckte ich den wunderbaren Online-Shop MY HOMEFLAIR, in dem skandinavische Natürlichkeit auf französische Eleganz trifft. Deko, Möbel und Heimtextilien, die wirklich zu 100% meinem Geschmack entsprechen und zeitlos, klassisch, unaufdringlich und trotzdem so besonders sind. Vor Allem aber zeigen sie eins: Persönlichkeit. Und machen das Zuhause zu einem Ort, der zu einem passt und an dem man sich wohl fühlt. Das Produktsortiment umfasst unter anderem bekannte Labels wie Madam Stoltz, Rose in April, Bloomingville, Light&Living, Fine Little Day, Hübsch und One Must Dash. Von letzerem sind zum Beispiel die beiden genialen Prints, die ich euch unten aufzeige. SMALL TALK schmückt nun seit zwei Tagen die ehemals leere Wand, an der zuvor das Expedit stand und macht sich dort wirklich hervorragend. SHHILENCE würde noch ganz prima dazu passen und wird sicher irgendwann folgen.
MY HOMEFLAIR lädt zum Stöbern ein und macht sofort Lust, seinem Zuhause einen neuen Anstrich zu verleihen und es mit spannenden Akzenten, die aktuelle Interior-Trends aufgreifen, zu verschönern. Ob altbekannte Marken oder auch tolle Newcomer Labels, das Team von MY HOMEFLAIR ist ständig auf der Suche nach neuen Produkten und legt dabei Wert auf hochwertige Materialien und Qualität. Ich kann euch den Shop wirklich nur wärmstens empfehlen!
Meine absoluten Lieblinge neben den Postern, habe ich euch mal heraus gesucht. Der Mix aus schwarz-weiß mit Pastellfarben, wie rosa oder auch mint in Verbindung mit goldenen Akzenten gefällt mir einfach unglaublich gut. Klare Linien und zeitloses Design, an dem ich mich so schnell nicht mehr satt sehe, haben nun Priorität bei der Einrichtung.
Ich werde euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten und euch auch bald ein paar Einblicke in das umgestaltete Wohnzimmer geben.
alle oben aufgeführten Artikel findet ihr bei MY HOMEFLAIR