25. November 2014

Im Test: Das Braun ThermoScan® 7 Ohr-Thermometer

Winterzeit = Erkältungszeit. Die wechselhaften Temperaturen, mal kalt, dann doch wieder frühlingshaft, tragen stark dazu bei, sich schnell einen Infekt einzufangen. Ich selber habe in den letzten Tagen auch oft festgestellt, dass ich entweder zu warm oder zu leicht angezogen war, weil man das Wetter im Moment wirklich schlecht einschätzen kann. Tagsüber noch sehr mild, kühlt es dann doch rapide ab, sobald die Sonne untergeht.
Erst letzte Woche hatte es uns wieder erwischt. Zuerst hatte Mika-Flynn eine laufende Nase, dann ich. Seit er zweimal die Woche in den Mini-Kindergarten geht, ist er tatsächlich öfters krank. Meistens hat er dann aber nur einen harmlosen Schnupfen oder leichten Husten. Toi toi toi.
Vor drei Wochen allerdings bekam er aus heiterem Himmel Fieber, war abschlagen und kaum wieder zu erkennen. Keine weiteren Anzeichen, wie Schnupfen oder Husten, sondern nur eine sehr hohe Temperatur. Wir beobachteten das Ganze, gaben ihm Zäpfchen, als die Temperatur nicht sinken wollte und ich ging am Montag (über`s Wochenende krank zu werden ist auch echt Mist...) mit ihm zum Kinderarzt. Zwar hatten wir die Vermutung, dass es von den letzten fehlenden Backenzähnen kam, waren uns aber nicht sicher und länger als drei Tage sollte man kein so hohes Fieber haben.



Vom Kinderarzt allerdings gab es nur neue Zäpfchen und ein Nasenspray und die Aussage, dass es entweder von den Zähnen kommt oder sich tatsächlich ein richtiger Infekt ankündigt. Am vierten Tag war das Fieber weg und Mika-Flynn wieder ganz der Alte. Was auch immer es war...



Mika-Flynns Temperatur haben wir mit dem neuen ThermoScan® 7 Ohr-Thermometer von Braun gemessen, das uns ein paar Tage vorher per Post erreichte. Kinderleichtes, schnelles und präzises Fieber messen ohne Tränen ist damit kein Problem. Mika-Flynn fand unser herkömmliches Fieberthermometer nämlich ziemlich doof...
Mit dem ThermoScan kann er sich nun sogar spielerisch selbst messen.

Das Besondere am neuen ThermoScan ist aber die altersabhängige Temperatur-Farbanzeige. Denn was oft nur Ärzte wissen: Die Definition von Fieber hängt vom Alter des Kindes ab und eine Temperatur, die bei einem Vierjährigen normal ist, kann bei einem Neugeborenen schon hohes Fieber bedeuten. Oft kann man dann nur Vermutungen anstellen und die Verunsicherung ist groß, ob man nun sofort zum Arzt fahren muss oder eigentlich alles ganz harmlos ist. Hierfür hat Braun die Age Precision Technologie entwickelt.
Nachdem man das Alter des Kindes ausgewählt hat, kann man anhand der Farbkodierung auf dem Display sofort erkennen, ob Handlungsbedarf besteht oder nicht. Grün bedeutet Normaltemperatur, bei Gelb hat das Kind erhöhte Temperatur und bei Rot lautet die Diagnose Fieber. Das Messen geht sekundenschnell und sanft und das Kind muss nur ganz kurz still halten.
Für die besonders hygienische Messung werden Einweg-Schutzkappen verwendet, sodass das Thermometer nicht nach jedem Gebrauch desinfiziert werden muss und eine Ansteckung verhindert wird. Die Messspitze wird außerdem automatisch vorgewärmt, um präzise Ergebnisse zu garantieren.



Ich möchte das ThermoScan jedenfalls nicht mehr missen und bin wirklich sehr zufrieden und begeistert von der unkomplizierten, schnellen und vor Allem sehr genauen Anwendung und bedanke mich auch hier noch einmal, dass ich es testen durfte. Es ist wohl nicht umsonst die Nr. 1 unter den von Ärzten empfohlenen Fieberthermometern. Erhältlich ist das ThermoScan 7 zum Beispiel bei Amazon*.





*Affiliate-Link

24. November 2014

Inspiration: Alle Jahre wieder...

...steht Weihnachten schneller vor der Tür, als man denkt und man wird wieder vor die gleichen Fragen gestellt, wie die Jahre davor: "Was wünscht du dir?" Was wünschen sich die Lieben? Was soll man nur schenken?! Auch wenn es von Seiten der Eltern oft heißt, dass sie sich nichts von den Kindern wünschen, man sich nichts schenken muss und zum Beispiel auch der Liebste jedes Jahr auf`s Neue beschließt, dass er keine Geschenke von mir haben möchte, mache ich mich trotzdem jedes Jahr wieder auf die Suche. Auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist, die man unter den Baum legt. Es zählt ja schließlich die Geste, dass man sich Gedanken gemacht hat, was den anderen gefallen könnte und die Freude am Geschenke auspacken und anderen dabei zuzusehen, wie ihre Augen dabei leuchten. Mal abgesehen davon, dass wir Erwachsenen uns normalerweise keine allzu großen Geschenke machen, bekommt Mika-Flynn dann natürlich umso mehr. Kind müsste man nochmal sein. :D
Und ab und zu sind dann da eben auch die größeren Wünsche der Erwachsenen. Dinge, die man sich nicht mal eben so kauft, sondern lieber auf den Wunschzettel schreibt. Vielleicht, weil sie nicht gerade die günstigsten sind, sondern eine Investition.
Wie zum Beispiel eine hochwertige, neue Uhr, zeitlos, elegant und klassisch. Etwas, das man ewig trägt und nie aus der Mode kommt.
Oder endlich mal ein neues Fahrrad. Mein altes steht schon so lange im Keller und ist sehr in die Jahre gekommen. Um im Frühjahr mit der ganzen Familie ausgiebige Radtouren machen zu können, muss eigentlich bald ein Neues her. Eines, das nicht die ganze Zeit klappert und fast auseinander fällt...
Auch der Liebste wünscht sich schon lange eine neue Uhr. Bis jetzt hat ihn nur noch kein Modell zu 100% überzeugt. Was sich allerdings geändert hat, als er die wunderschönen Uhren bei Shinola entdeckt hat. So ging es mir übrigens auch und besonders die, mit den weißen feinen Armbändern haben es mir angetan.
Zugegeben, nicht gerade billig und vielleicht auch gleich Weihnachts-und Geburtstagsgeschenk in einem, aber dennoch etwas, wofür es sich lohnt, Geld auszugeben, weil man lange Freude damit hat.
Aber auch über ein Notizbuch oder eine neue, kleine, edle Ledertasche würde ich mich zum Beispiel freuen.


1. The Runwell Damenuhr braun // 2. Täschchen mit Reißverschluss schwarz // 3. The Birdy Uhr mit Wickelarmband weiß // 4. Kleines Notizbuch aus Leinen // 5. iPad-Tasche grün // 6. The Runwell Damenuhr weiß // 7. The Bixby Damenfahrrad rosa // Leder-Baseball gelb  // The Runwell Sport Chrono Herrenuhr schwarz // 9. Leder-Football grün-schwarz

Im Shinola Online-Shop, der seit Kurzem nun auch eine deutsche Seite hat, gibt es überwiegend hochwertige Produkte aus Leder. Uhren, Taschen, Geldbörsen, Notizbücher, aber auch Zubehör für`s Haustier, Fahrräder und Sportartikel. Alles wird handgefertigt in den USA, ist hochwertig und qualitativ. Auf die Uhren gibt es sogar lebenslange Garantie.

Eine weitere Geschenkidee für den Liebsten wäre zum Beispiel noch ein Baseball oder Football (auch noch in seinen Lieblingsfarben grün-schwarz) aus Leder, da er beide Sportarten liebt. Vielleicht ja sogar in Verbindung mit den passenden Tickets zu einem Spiel in der Nähe. Um die Zeit zu überbrücken, bis wir uns so etwas mal in den USA anschauen können. :)

Alle oben aufgeführten Artikel (Nr. 1-9) findet ihr im Shinola Online-Shop.

Outfit: Back to the 70ies

Hallo, ihr Lieben! Nach einem ereignisreichen und vollgepackten Wochenende, an dem ich keine Zeit für`s Bloggen gefunden habe, startet unsere neue Woche nun etwas ruhiger.
Am Samstag ging es zur Shop-Neueröffnung von Street One nach Sindelfingen, worüber ich in einem der nächsten Posts noch genauer berichten werde und gestern auf die Familie&Heim-Messe, auf der ich zusammen mit einer Freundin, die mich gefragt hatte, ob ich Lust hätte, mitzumachen, Frisurenmodell spielen durfte. Hierfür wurden mir zur Vorbereitung bereits am Samstagmorgen die Haare beim Frisör auf Lockenwickler gedreht. Eine ganz neue Erfahrung für mich, da ich das letzte Mal vor fast sieben Jahren beim Frisör war und noch nie unter einer Trockenhaube gesessen bin. :D Das ungewohnte Ergebnis seht ihr auf den folgenden Bildern. Zusammen mit dem leicht 70ies-angehauchten Outfit gefiel mir die Frisur dann immer besser.

Dress-H&M (New) // Chelsea Boots-Coolway (similar here) // Camera Bag-JoTotes //  Necklace-Primark (similar here) // Watch-Michael Kors (similar here)

20. November 2014

Inspiration: Die perfekte (Hello) Party-Planung

Ich habe schon immer gerne dekoriert und gestaltet, habe eine Vorliebe für alle schönen Dinge und liebe es außerdem, anderen damit eine Freude zu machen. Schon vor Mika-Flynns Geburt war das so, aber seit er bei uns ist, habe ich dafür eine noch größere Leidenschaft entwickelt.
Partys und Feiern zu planen und zu einem bestimmten Motto zu gestalten, bereitet mir unglaubliche Freude. Ob Baby Shower, Taufe, Geburtstage oder Partys zu Halloween, Weihnachten, Silvester und Co. - am Ende das Ergebnis zu sehen und sich daran zu erfreuen, ist einfach toll. Nun, wo Mika-Flynn alles bewusst wahr nimmt, ist es natürlich besonders schön zu sehen, mit welchem Glanz in den Augen er den Raum betritt, um zu bestaunen, was ich zum Beispiel an seinem zweiten Geburtstag für ihn vorbereitet habe. Wenn man weiß, was die zu Überraschenden gut finden und daran das Motto orientiert, ist der WOW-Effekt natürlich umso größer.
Zum Motto "Auto" war es diesmal allerdings gar nicht so einfach, auch schönes Partyzubehör zu finden. Das meiste, was ich so beim Stöbern im Netz entdeckt habe, war einfach nicht mein Fall. Aber mit Hilfe von Pinterest holte ich mir dann noch einige schöne Ideen, wie zum Beispiel die Ampel-Brownies oder den Auto-Kastenkuchen, die ich dann an Mika-Flynns Geburtstag passend zum Thema in Szene setzte.

Hätte ich vor seinem Geburtstag schon Hello Party gekannt, hätte ich sicher auch dort einige tolle Dinge für seinen Geburtstag bestellt und mir Ideen geholt. Den wunderbaren Partydeko-Shop habe ich aber leider erst danach entdeckt, aber es gibt ja auch in Zukunft noch genug zu feiern. :)
Bei Hello Party findet ihr eine riesige und schöne Auswahl an besonderen und originellen Produkten, die es nicht in jedem beliebigen Party-Shop gibt. Einzigartige Artikel, die jedes Fest und jede Party zu einem unvergesslichen Tag machen. Der Ideenvielfalt bei der Gestaltung der Feier sind keine Grenzen gesetzt und bei Hello Party findet ihr viele Anregungen und Themen, die inspirieren und kreativ werden lassen. Im Hello Party Blog werden euch außerdem tolle DIY`s präsentiert und ihr bekommt Tipps&Tricks für eine gelungene Party.

Die richtige Planung ist schließlich das A&O.

  • Welches Motto soll die Party haben?
  • Wann soll die Feier statt finden?
  • Soll drinnen oder draußen gefeiert werden? (im Winter erübrigt sich diese Frage meistens)
  • Bei einer Sommerparty: Alternativen für schlechtes Wetter überlegen
  • Gästeliste erstellen
  • Einladungen verschicken
  • Bei einem Kindergeburtstag: Gedanken zu Partyspielen machen und benötigte Utensilien besorgen
  • Ablauf der Feier festlegen
  • Ist genügend Platz für alle Gäste?
  • Wie soll die Party dekoriert werden?
  • Was soll es zu Essen geben --> Liste erstellen
  • Gibt es Gäste mit Allergien? --> Alternative Speisen planen
  • Rechtzeitig mit Backen und Vorbereiten beginnen, damit man am Tag der Party nicht allzu sehr in Stress gerät (Was kann am Vortag schon zubereitet werden?)

Natürlich soll die Party ein Erfolg werden, aber es bringt nichts, wenn man sich total verzettelt und den Überblick verliert, schließlich möchte man selbst auch etwas von dem Tag haben. Also lieber nicht zu viel vornehmen und wenn möglich, bei größeren Partys auch um Hilfe bitten. Freunde oder Verwandte helfen sicher gern beim Vorbereiten und sagen bestimmt nicht nein, wenn man sie fragt, ob sie z.B. auch etwas für den Sweet Table mitbringen können.

Bei Hello Party gibt es übrigens nicht nur Deko für Kinderfeiern, auch für Erwachsene findet ihr einiges im Shop. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Adventsparty im Dezember, bei der man zusammen mit seinen Lieben bei Plätzchen und Punsch in Weihnachtsstimmung kommt?



Oder einer Party für die liebsten Freundinnen, mit Kaffeekränzchen, Cupcakes und Co.? Mal so richtig Mädchen sein mit ganz viel pink, rosa und Glitzer!



Leider (naja, wobei, eigentlich zum Glück, denn er wird ja viel zu schnell groooß!) hatte Mika-Flynn ja gerade erst Geburtstag, denn Ideen für eine weitere Party hätte ich schon wieder reichlich. Mal sehen, vielleicht findet sich ja noch ein anderer Anlass, bei dem ich mich planungstechnisch bald wieder austoben kann. Anregungen hab ich bei Hello Party mit mehr als 40 zur Auswahl stehenden Partyserien jedenfalls mehr als genug bekommen. Wollt auch ihr euch inspirieren lassen? :)

Zum Kennenlernen bekommt ihr auf eure erste Bestellung mit dem Code „wunderhaftig“ 15% Rabatt. 
Der Gutscheincode ist gültig bis zum 14.12.2014 und gilt ab einem Mindestbestellwert von 25 Euro. Er ist einmalig pro Kunde einlösbar und nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. 


Alle in den Collagen aufgeführten Artikel erhaltet ihr bei Hello Party.

Wardrobe Essentials: Der Wintermantel

Mittlerweile ist der Winter nicht mehr aufzuhalten und alle, die bis jetzt noch nicht ihre dicken Jacken und Mäntel aus den Kisten geholt haben, sollten dies schleunigst tun. Ich habe in der Übergangszeit bevorzugt zu meiner Lederjacke gegriffen und damit meistens auch nicht gefroren, aber bei Temperaturen um die 2 Grad am Morgen bevorzuge ich dann doch etwas Wärmeres.
Ich bin froh, dass ich mir im letzten Winter gleich drei tolle Winterjacken gekauft habe, nach denen ich aber auch lange gesucht habe. Ich hatte genaue Vorstellungen im Kopf, aber die Suche gestaltetet sich nicht so einfach. Es sollte etwas sein, das zu Allem passt. Am besten leicht oversize, damit auch noch dicke Pullover und Cardigans darunter passen und außerdem zeitlos und klassisch. Bevorzugt greife ich zu schwarz und grau, weil man damit nicht viel verkehrt machen kann. Auf meiner Suche machte ich außerdem gleich zwei Schnäppchen, nämlich einmal bei H&M mit einem tollen Rabattcode auf diesen langen schwarzen Mantel und einmal bei Primark, da das tolle karierte Stück in grau zwar zuerst nicht eingeplant, damals aber so reduziert war, dass ich nicht nein sagen konnte. Und wie gut, dass Karomuster dieses Jahr auch wieder total angesagt sind und ich mit meinem Exemplar aus dem letzten Jahr total im Trend liege. :D
Meine allerliebste Jacke für den Winter ist allerdings diese von H&M, aus der damaligen Kollektion von Isabel Marant. Mein Everyday-Piece, zu dem ich im Moment bevorzugt greife.
Und für die ganz kalten und eisigen Tage habe ich meinen kuschelig warmen Parka, den ich nun schon seit drei Jahren besitze. Parkas gehen immer und kommen nie aus der Mode und ich bin froh, ihn damals im Sale bei H&M für die Hälfte des Preises ergattert zu haben.

Ein paar ähnliche Jacken und Mäntel, wie ich sie besitze, habe ich euch mal heraus gesucht.

Welche Modelle bevorzugt ihr und was ist eure Lieblingsjacke für den Winter? Muss es jedes Jahr eine neue sein oder bleibt ihr, so wie ich, auch Stücken aus den letzten Jahren treu?
1. Schwarzer Kurzmantel von Hallhuber // 2. Anthrazitfarbener Mantel von Heine 3. Karierter Wollmantel von Topshop // 4. Weiß-karierter Mantel in O-Shape von Hallhuber // 5. Wollmantel von Topshop // 6. Dunkelgrauer Wollmantel von Object // 7. Mantel von OPUS // 8. Parka von s.Oliver Casual // 9. Parka von Marc O'Polo





*In diesem Post sind Affiliate Links enthalten.